Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum

05.04.2018 - FAQ

Die Antwort auf Ihre Frage können Sie vielleicht hier nachlesen?

FAQ

Schengen-Visa berechtigen zu Aufenthalten im ge­samten Schengen-Raum von bis zu 90 Tagen je Zeitraum von 180 Tagen. Sie können maximal für fünf Jahre ausgestellt werden.

Nationale Visa (auch „D-Visa“) berechtigen zu Einreisen für Aufenthalte von mehr als 90 Tagen pro Halbjahr, z.B. für eine Familienzusammenführung, eine Arbeitsaufnahme oder ein Studium in Deutschland. 

Nein.

Die Schengen-Staaten sind:

Belgien

Malta

Lettland

Dänemark

Niederlande

Slowenien

Deutschland

Norwegen

Liechtenstein

Estland

Österreich

Spanien

Finnland

Polen

Litauen

Frankreich

Portugal

Tschechien

Griechenland

Schweden

Luxemburg

Island

Schweiz

Ungarn

Italien

Slowakei

Bei der Antragstellung gelten klare Zuständigkeitsregeln:

  • Danach müssen Sie Ihr Schengen-Visum bei dem Staat beantragen, in dem ihr einziges Reiseziel liegt
  • Umfasst Ihre Reise mehrere Staaten, ist derjenige Staat zuständig, in derjenige Staat zuständig, in dessen Gebiet hinsichtlich Zweck und Dauer Ihre Hauptreiseziel liegt
  • Ist kein Hauptreiseziel zu bestimmen, müssen Sie das Visum bei dem Staat beantragen, in den Sie zuerst reisen.

Beispiel: Sie planen eine Urlaubsreise zuerst nach Deutschland (sieben Tage) und dann nach Frankreich (vier Tage). Sie müssen ein deutsches Schengen-Visum beantragen, weil Deutschland Hauptreiseziel ist. Wären beide Länder gleichermaßen Reiseziel (z.B. fünf Tage in Berlin, fünf Tage in Paris), müssten Sie ebenfalls ein deutsches Schengen-Visum beantragen, weil Sie zuerst nach Berlin reisen. 


Auch die Auslandsvertretungen der anderen Schengen-Staaten prüfen ihre jeweilige Zuständigkeit. Wenn Sie gegenüber dem anderen Schengen-Staat falsche Angaben zum wahren Reiseziel machen und falsche Dokumente vorlegen (z.B. zu Flug und Unterkunft), kann dies zu einer Ablehnung führen.

Ferner prüft auch die Grenzpolizei Ihr Visum und Ihre Angaben bei der Einreise und kann ggf. die Einreise verweigern und sogar ein Strafverfahren wegen Visumerschleichung einleiten. 

Bitte wenden Sie sich an den von uns beauftragten externen Dienstleister iDATA.

iDATA erfasst in unserem Auftrag die Daten. Die Entscheidung über Ihren Antrag liegt jedoch nach wie vor bei den Auslandsvertretungen.

Bei der Ermittlung des externen Dienstleisters hatte der Schutz Ihrer Daten oberste Priorität. Die über Sie erhobenen Daten werden für den externen Dienstleister nicht sichtbar erhoben (z. B. Fingerabdrücke) und auch nicht länger als unbedingt notwendig gespeichert. 

Anträge für Schengen-Visa können Sie am einfachsten in den Büros der Firma iDATA stellen.

Bei Reisen mit Hauptreiseziel Deutschland können die Anträge in einem beliebigen iDATA-Büro eingereicht werden. iDATA wird die Anträge automatisch an die für den Wohnort zuständige Visastelle weiterleiten. Ist das Hauptreiseziel ein anderer Schengen-Staat als Deutschland, ist der Antrag bei der dafür zuständigen Schengen-Vertretung zu stellen (s. auch die Antwort zur Frage: „Ich reise nach Deutschland. Ist es egal, wenn ich das Visum dafür bei einem anderen Schengen-Staat beantrage?“).

Die Antragsformulare werden von iDATA und den Auslandsvertretungen kostenlos ausgegeben oder sind als Download verfügbar: Antragsformular

Sie können das Visum-Antragsformular auch online ausfüllen: Videx-Online-Visumantrag

Antragsteller, die in den letzten 5 Jahren bereits Fingerabdrücke zur Beantragung eines Schengen-Visums abgegeben haben, müssen nicht persönlich bei iDATA erscheinen, sondern können ihren Antrag über einen bevollmächtigten Vertreter einreichen: Mustervollmacht

Kinder unter 12 Jahren und Personen, bei denen die Abnahme von Fingerabdrücken physisch unmöglich ist, müssen generell keine Fingerabdrücke abgeben.

In Einzelfällen kann die Visastelle Antragsteller zu einem Gespräch in die Visastelle bitten.

Der externe Dienstleister iDATA bietet ein kostenloses Terminvereinbarungssystem auf der Website an. Die Terminvereinbarung ist mit wenigen Angaben auf Türkisch, Deutsch und Englisch möglich. Antragsteller erhalten eine Bestätigung per E-Mail und können nachträglich Termine ändern oder stornieren:

Terminbuchung iDATA

Eine telefonische Terminvergabe zur Vorsprache bei iDATA ist nicht möglich.

Weitere Serviceleistungen von iDATA entnehmen Sie bitte der Homepage: iDATA

Die Informationshotline von iDATA ist zu allen Fragen rund um das Visum unter folgenden Telefonnummern auf Türkisch, Deutsch und Englisch zu erreichen.

  • Türkei:       08504608493 (0850460VIZE) und
  • Ausland: +90 212 970 8493

Für Anrufe fallen nur die normalen Telefongebühren ins türkische Festnetz an.

Sollten Antragsteller den Service der Firma iDATA nicht in Anspruch nehmen wollen, haben sie die Möglichkeit, ihren Visumantrag direkt in den Visastellen einzureichen. Termine dafür erhalten Sie unter folgenden Telefonnummern:

  • Türkei:      08504608493 (0850460VIZE) und
  • Ausland: +90 212 970 8493

Bitte beachten Sie, dass das Kontingent für diese gebührenfreien Termine sehr stark begrenzt ist und die ersten verfügbaren Termine in der Regel erheblich nach der nächsten Antragsmöglichkeit bei iDATA liegen.

Ja. Alle iDATA-Büros nehmen Ihren Visumantrag unabhängig davon entgegen, wo in der Türkei Sie Ihren Wohnsitz haben. Der Antrag wird dann an die örtlich zuständige deutsche Visastelle weitergeleitet.

Beispiel: Sie wohnen im Amtsbezirk des Generalkonsulats Istanbul, befinden sich aber im Urlaub in Antalya. Sie können im dortigen iDATA-Büro Ihren Visumantrag einreichen; er wird dann zur Bearbeitung an das Generalkonsulat Istanbul gesandt. (Beachten Sie: Durch den Kuriertransport verlängert sich die Bearbeitungszeit).

Das Lichtbild muss folgende Anforderungen erfüllen:

  • Es muss aktuell sein
  • Es ist in der Größe von 45 Millimeter x 35 Millimeter vorzulegen
  • Es muss die Person in einer Frontalaufnahme ohne Kopfbedeckung und Bedeckung der Augen zeigen. Ausnahmen sind insbesondere aus religiösen Gründen zulässig.

Wenn Sie innerhalb der letzten 5 Jahre ein Schengen-Visum bei einem Schengen-Staat beantragt haben und dabei Ihre Fingerabdrücke abgenommen wurden, müssen Sie den Antrag nicht persönlich stellen, sondern können Ihren Antrag bei iDATA auch über einen schriftlich Bevollmächtigten einreichen: Mustervollmacht

Wenn Sie innerhalb der letzten 5 Jahre keine Fingerabdrücke bei der Visumantragstellung abgegeben haben, müssen Sie den Antrag persönlich stellen, da Fingerabdrücke genommen werden müssen.

In jedem Fall kann die Visastelle Sie im weiteren Verlauf des Visumverfahrens zu einer persönlichen Vorsprache bitten.

Sie können Ihr Schengenvisum bereits ab 3 Monaten vor Reisebeginn beantragen.Sie sollten Ihr Schengenvisum spätestens 15 Tage vor Reiseantritt beantragen – diese Zeitspanne sieht der Visakodex als normale Bearbeitungszeit vor. Die Visastelle ist bestrebt, auch kurzfristige Reisewünsche zu erfüllen. Aus verschiedenen Gründen (z.B. hohes Antragsaufkommen, feh­lende Unterlagen, technische Schwierigkeiten) ist das aber nicht immer möglich.

Bitte beachten Sie die zusätzliche Versandlaufzeit des Antrages vom iDATA-Büro zu der für zuständigen Visastelle. Wenn das Generalkonsulat Izmir für Sie zuständig ist, Sie aber in Trabzon oder Gaziantep den Antrag stellen, kommen die Versandlaufzeiten zu den 15 Tagen Bearbeitungszeit hinzu.

In jedem Fall ist ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag nötig. Welche Begleitunterlagen dazu kommen, hängt vom Reisezweck ab.

Sie finden Merkblätter zu allen Reisezwecken auf unserer Website:

Nach europäischem Recht muss jeder Reisende während seines gesamten Aufenthalts in den Schengen-Staaten krankenversichert sein. Die Versicherung muss bestimmte Mindestkriterien erfüllen.

Wir empfehlen Ihnen, bei der Wahl Ihrer Reisekrankenversicherung vor allem auf folgende Punkte zu achten, die häufig zu Schwierigkeiten führen:

  • Sie müssen nachweisen, dass Sie wirklich versichert sind. Diesen Nachweis liefert nur die Originalpolice. Wenn Sie einen Ausdruck beifügen wollen, fügen Sie auch den Zahlungsbeleg bei.
  • Ihre Versicherung muss den gesamten Ab- und Rückreisetag umfassen. Es genügt also nicht, wenn die Versicherung jeweils um 12 Uhr beginnt und endet.
  • Wenn Sie sich nur für einen einmaligen Aufenthalt von z.B. vier Tagen versichern, können wir Ihr Visum nicht mit einer längeren Gültigkeit versehen.
  • Die Versicherungspflicht gilt auch für Ehegatten deutscher Staatsangehöriger.
  • Die Versicherung muss Krankheits- und Rückführungskosten von mindestens 30.000 Euro im gesamten Schengenraum abdecken – auch wenn Sie nur nach Deutschland fahren wollen.
  • Die Versicherung muss eine möglich Zahlung direkt gegenüber dem Krankenhaus oder dem Arzt erbringen. Ihre Vorleistung und dann infolge Rückerstattung seitens der Versicherung gegenüber Ihnen ist nicht zulässig.

In diesem Fall riskieren Sie eine Verzögerung oder sogar Ablehnung Ihres Antrags. iDATA ist gehal­ten, Sie auf fehlende Unterlagen hinzuweisen und Sie bei der Vervollständigung zu unter­stützen. iDATA kann Ihren Antrag jedoch nicht zurückweisen. 

Das wichtigste rechtliche Kriterium für die Erteilung langfristig gültiger Visa ist, dass jemand „häufig und/oder regelmäßig“ nach Deutschland zu reisen beabsichtigt. Wenn dies auf Sie zu­trifft, fügen Sie Ihrem Antrag bitte unbedingt entsprechende Nachweise bei (Kopien vom letzten abgelaufenen Reisepass z. B.). Eine langfristige Reisekrankenversicherung kann die Absicht häufiger Reisen untermauern. Prominenz, Ver­mögen, langfristige Visa anderer Staaten wie z.B. der USA sind kein Kriterium für langfristig gültige Visa.  Die deutschen Vertretungen in der Türkei erteilen Schengen-Visa von sich aus so großzügig wie möglich, da auch wir ein Interesse daran haben, Sie nicht häufiger als nötig mit dem Antragsverfahren zu belasten.

Wir weisen darauf hin, dass für eine Visumbeantragung nur die Visumgebühr und die Koordinationsgebühr des externen Dienstleisters  erhoben werden. Auch die Ausgabe der Antragsformulare erfolgt gratis.

Die Gebühr für Schengen-Visa und Flughafentransitvisa beträgt 60,00 EUR. 

  • Die Gebühr wird einheitlich von allen Schengen-Partnern (Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Liechtenstein) erhoben.
  • Türkische Kinder unter 12 Jahren sind von den Visumgebühren befreit.
  • Ehegatten, Kinder deutscher Eltern und Eltern von minderjährigen Deutschen sind ebenfalls gebührenbefreit.
  • Ob sich für andere Antragsteller ein Gebührenbefreiungstatbestand nach der Aufenthaltsverordnung oder einer anderen Vorschrift ergeben könnte, kann erst bei Antragstellung abschließend beurteilt werden.

Das Serviceentgelt für die Dienstleistung der Firma iDATA beträgt:

  • Erstantragsteller ohne vorherige biometrische Datenerfassung: 26,30 EUR
  • Antragsteller mit biometrischer Datenerfassung in den letzten 59 Monaten 24,80 EUR

Diese Gebühr ist bei Antragstellung zusätzlich zu den Visumgebühren zu zahlen. Für Kinder unter 12 Jahren halbiert sich das Entgelt. Das Serviceentgelt kann in TL oder per Kreditkarte gezahlt werden.

Diese Information ist für alle Antragsteller, mit Ausnahme syrischer Staatsangehöriger, die Familienzusammenführung zum in Deutschland lebenden Schutzberechtigten beantragen wollen. Sie benötigen zur Vorsprache bei der Botschaft Ankara und den Generalkonsulaten Istanbul/Izmir einen Termin, den Sie telefonisch über iDATA vereinba­ren. Sie erreichen iDATA aus der Türkei und aus dem Ausland.

  • Türkei: 0850 460 VIZE (0 850 460 8493)
  • Ausland: 0090 212 970 8493

iDATA teilt Ihnen dann mit, wann der frühestmögliche oder ein anderer für Sie passender Termin verfügbar ist und welche Unterlagen Sie mitbringen müssen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website unseres externen Dienstleisters:

Ja, wegen der dabei vorgeschriebenen Abnahme von Fingerabdrücken. 

So früh wie nur möglich. Die allgemeine Bearbeitung eines nationalen Visumantrags beträgt 8-10 Wochen, in Einzelfällen kann diese jedoch auch längere Zeit in Anspruch nehmen. Grund: In den meisten Fällen ist die Zustimmung der zuständigen Auslän­derbehörde in Deutschland nötig. Dazu werden Ihre Unterlagen nach Deutschland verschickt. Erst wenn die Zustimmung der Ausländerbehörde vorliegt, kann die Visastelle das Visum erteilen. 

Es wird gebeten von Sachstandsanfragen in den ersten zwei Monaten abzusehen, da dies die Bearbeitung unnötig verzögert

Sie finden Merkblätter zu allen Aufenthaltszwecken auf unserer Website: Nationale Visa

Im Regelfall werden zur Antragsannahme lediglich die auf den Merkblättern aufgeführten Unterlagen benötigt. In Einzelfällen kann die Vorlage von zusätzlichen Unterlagen sowie deren deutschen Übersetzungen notwendig werden.

Bitte beachten sie Folgendes:

Sie können die Bearbeitung Ihres Visumantrages beschleunigen, wenn Sie einen vollständig ausgefüllten Visumantrag mit allen erforderlichen Unterlagen einreichen. Insbesondere muss die Adresse des Aufenthaltsortes in Deutschland im Antragsformular erwähnt sein. Unvollständige Anträge bringen das Risiko einer Ablehnung mit sich.

Sollten dennoch Nachforderungen erforderliche sein, empfiehlt es sich diese so schnell wie möglich einzureichen.

Die Gebühr für die Bearbeitung von D-Visaanträgen (Aufenthalte über 90 Tage, z. B. Familienzusammenführung, Studium, Arbeitsaufnahme, Wiedereinreise) beträgt

  • 75,00 EUR für Personen ab 18 Jahren und
  • 37,50 EUR für Personen unter 18 Jahren.

Bei der Visumbeantragung direkt in den Auslandsvertretungen werden die Visumgebühren nur in bar und nur in EURO entgegengenommen.

Die deutschen Auslandsvertretungen sind an unterschiedlichen Feiertagen für den Besucherverkehr geschlossen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Visumantrag vor deutschen oder türkischen Feiertagen (Ostern, Zuckerfest, Opferfest, Weihnachten) rechtzeitig stellen.

Dies gilt insbesondere für Schengenvisaanträge. An diesen Feiertagen möchten viele Menschen verreisen und das Antragsaufkommen ist hoch.

Es reicht in der Regel nicht aus, in der Woche vor diesen Feiertagen einen Antrag zu stellen, wenn man in der Feiertagswoche verreisen will! Stellen Sie Antrag besser mehrere Wochen vorher!

An folgenden Tagen sind die deutschen Auslandsvertretungen für Publikumsverkehr geschlossen:

Botschaft Ankara

Generalkonsulat Istanbul

Generalkonsulat Izmir

nach oben