Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bestattungsunternehmen

Friedhof

Friedhof, © Colorbox

Artikel

Alle Angaben in beruhen auf Erkenntnisse und Einschätzungen der deutschen Auslandsvertretungen zum Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Angesichts der in der Türkei bestehenden gesetzlichen Bestimmungen hat die Bestattung von Verstorbenen unverzüglich zu erfolgen. 

Es besteht die Möglichkeit der Überführung nach Deutschland oder einer Bestattung in der Türkei. In der Türkei kommt eine Feuerbestattung mit anschließender Urnenbestattung aus religiösen Gründen nicht in Frage. Hier ist nur die Erdbestattung möglich. 

Eine Beerdigung von Nichtmuslimen auf einem islamischen Friedhof ist aus religiösen Gründen in der Türkei grundsätzlich nicht möglich. Es gibt jedoch auch Friedhöfe, auf denen Angehörige anderer Religion bestattet werden können. 

Entscheiden sich die Angehörigen der verstorbenen Person für eine Beisetzung in Deutschland, so müssen sie die Überführung des Verstorbenen aus der Türkei nach Deutschland organisieren. 

Die Überführung aus dem Ausland kann sich vor allem dann schwierig gestalten, wenn die Angehörigen nicht vor Ort sind, um die notwendigen Formalitäten regeln zu können.  

Falls die verstorbene Person eine gültige Auslandsreiseversicherung hatte, ist eine Anfrage hinsichtlich der Beteiligung an den Kosten der Überführung des Leichnams sinnvoll. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese Überführungskosten nicht. 

Ansonsten sind die Kosten der Überführung des Leichnams von den Angehörigen selbst zu tragen. 

Die Bestattungsunternehmen werden unmittelbar von den Angehörigen beauftragt. Dabei werden auch die Zahlungsmodalitäten vereinbart. Der Leistungsumfang und der im Gegenzug zu zahlende

Preis sollte von den Parteien konkret und verbindlich festgelegt werden. 

Es ist zudem erforderlich, ein Bestattungsunternehmen in Deutschland zu beauftragen, an das die Überführung erfolgen kann. Dieses deutsche Bestattungsunternehmen kann dann unmittelbar mit dem hier vor Ort beauftragten Unternehmen Verbindung aufnehmen. 

Bitte klären Sie Fragen zur Beschaffung der internationalen Sterbeurkunde mit dem von Ihnen beauftragten türkischen Bestattungsunternehmen.

Für Bestattungen in der Türkei sind die örtlichen Friedhofsämter zuständig.

Bestattungen in der Provinz Antalya sind für die Angehörigen/Erben kostenfrei. Überführungen ins Ausland sind hingegen nicht gebührenfrei.

Deutschsprachiges Personal ist in den Friedhofsämtern nicht vorhanden. Die Amtssprache ist türkisch. 

Die Kontaktdaten des Friedhofsamtes Antalya lauten:

Dem Konsulat Antalya sind folgende Privatunternehmen bekannt, die Überführungen von Toten in die Bundesrepublik Deutschland anbieten und durchführen: (Die Aufzählung ist in alphabetischer Reihenfolge)

In diesen Privatunternehmen arbeiten deutschsprachige Mitarbeiter. 

Express Air Cargo Services

Deniz Mah., Konyaaltı Cad., Gündüz Apt. No.19/A, 07050 Antalya 

Telefon

0090-242-248 29 50, 0090-242-248 29 51, 0090-242-248 29 52

Fax

0090-242-241 43 16

Mobil

0090-532-233 26 25, 0090-533-686 05 37, 0090-532-362 62 50

E-mail

sercan@expressaircargo.net

info@expressairtravel.net

Website

www.express-airtravel.com

First Assist

Çağlayan  Mah., 2041/1 Sok. Durmazlar Apt. No: 2/4, Muratpaşa/Antalya 

Telefon

0090-242-310 44 44  (7/ 24 Call Center)

Fax

0090-242-310 44 45

Mobil

0090-507-275 60 06

E-mail

info@firstassist.com.tr

md@firstassist.com.tr

Website

www.firstassist.com.tr

Hızır International Assistance

Arapsuyu Mah., 603 Sok., Deniz Apt. No: 6/A, Konyaaltı/Antalya 

Telefon

0090-242-237 20 30

Fax

0090-242-237 67 15

Mobil

0090-544-544 54 40

E-mail

bestattung@hizirassistance.com

ayhan@hizirassistance.com

Website

www.hizirassistance.com


nach oben