Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Änderungen in Corona-Zeiten

Danger Warnzeichen auf weißem Hintergrund

Danger Warnzeichen auf weißem Hintergrund, © Colourbox

Artikel


Das Deutsche Konsulat in Antalya ist – mit folgenden Änderungen – ab dem 2. Juni 2020 wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geöffnet:

  • Ohne vorherigen individuell vereinbarten Termin ist kein Zugang zum Konsulatsgebäude möglich. Passbeantragungen sind wie bisher nur über das auf der Homepage verfügbare Terminsystem zu buchen. Passabholungen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung montags, dienstags und donnerstags jeweils nachmittags von 16.00-16.30 möglich. Die Termine zur Passabholung werden ausschließlich über die Emailadresse vergeben. Gleiches gilt für alle weiteren konsularischen Dienstleistungen. Telefonisch werden keine Termine vergeben


  • Einlass ist nur mit Maskenschutz möglich. Ausnahmen davon gibt es keine. Masken sind von den Antragstellern selbständig mitzubringen
  • Begleitpersonen, die für die Antragstellung selbst nicht erforderlich sind, erhalten keinen Zugang auf das Konsulatsgebäude. Medizinisch notwendige Begleitung bei körperlichen Gebrechen sind nur mit vorgelegtem und aktuellem (nicht älter als 72 Stunden) ärztlichem Attest möglich. Begleitpersonen von Antragstellern mit psychischer Erkrankung sind nur mittels betreuungsgerichtlich bestimmter Betreuerbestellung möglich
  • Vor Einlass findet eine Temperaturmessung statt. Sollte die Körpertemperatur  dabei 37,3 Grad oder höher betragen, ist kein Zugang zum Konsulatsgebäude möglich
  • Zu Ihrer und zur Sicherheit unseres Personals steht zum Reinigen der Hände Desinfektionsmittel im Eingangsbereich für Sie bereit. Plastikhandschuhe für Besucher werden optional zur Verfügung gestellt
  • Die Unterschriftsbeglaubigung bei Lebensbescheinigungen in Rentenangelegenheiten sind für 2020 bis auf weiteres ausgesetzt, sofern es sich bei Ihrem Rententräger um die Deutsche Rentenversicherung handelt. Hierfür ist derzeit kein Besuch im Konsulat erforderlich. Senden Sie daher das von der Rentenversicherung übermittelte Dokument nach dem Ausfüllen und Ihrer Unterschrift selbständig ohne Beglaubigungsvermerk an den Rententräger zurück
  •  Bitte halten Sie im Interesse der öffentlichen Gesundheit den gesetzlich festgelegten Mindestabstand von 1,5 m ein 

nach oben