Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

„Deutsche Spuren in der Türkei“ Fotoausstellung und Symphoniekonzert

19.09.2019 - Bildergalerie

In Zusammenarbeit der Deutschen Botschaft Ankara mit der Stadtverwaltung Yenimahalle fand am 19. September die Eröffnung der Fotoausstellung „Deutsche Sputen in der Türkei“ mit einem Symphoniekonzert im Kultur- und Kongresszentrum Nazım Hikmet unter der Teilnahme des deutschen Botschafters in der Türkei Martin Erdmann und dem Bürgermeister des Bezirks Yenimahalle Fethi Yaşar sowie zahlreichen Gästen statt.

In seiner Ansprache wies der Botschafter auf den Tischkalender mit dem Thema „Deutsche Spuren in der Türkei“ sowie das Buch mit dem gleichen Thema hin, die 2018 von der Presseabteilung der Botschaft herausgegeben wurden. Er machte darauf aufmerksam, dass in der Ausstellung die Werke der deutschen Künstler, Wissenschaftler und Architekten dargestellt werden, die in den 1930’er und 1940’er Jahren in der Türkei gewirkt haben und dankte Bürgermeister Yaşar für die Möglichkeit, mit dieser Ausstellung an diese Zeit zu erinnern.

Bürgermeister Yaşar betonte, dass die Deutschen zu jener Zeit dazu beigetragen haben, dass Ankara ein neues Antlitz bekam und dass diese Werke immer noch fortdauern. Unsere Aufgabe ist es, sagte er, diese architektonischen Werke für die zukünftigen Genrationen zu bewahren.

„Deutsche Spuren in der Türkei“ Fotoausstellung und Symphoniekonzert

nach oben