Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Akkreditierungsverfahren für ausländische Journalisten in der Türkei

Artikel

Es gibt in der Türkei zwei unterschiedliche Akkreditierungsverfahren:

1. Langzeitakkreditierungen

Um eine Akkreditierung zu erhalten, müssen ausländische Journalisten, die in der Türkei ansässig werden wollen, das entsprechende Antragsformular, das sie auf der Internetseite des türkischen Presse- und Informationsamtes finden, in einfacher Ausfertigung beim Presse- und Informationsamt oder bei der türkischen Botschaft (Pressereferat) mit den im Antragsformular aufgeführten Dokumenten einreichen. Bei der Erteilung des Presseausweises gilt der Ermessensspielraum des türkischen Presseamtes.

Die Akkreditierung für in der Türkei ansässige ausländische Journalisten ist höchstens zwölf Monate (1.1. - 31.12.) gültig. Der Folgeausweis muss jeweils zum Jahresbeginn erneuert werden. Bei Ablauf der Arbeitszeit oder bei Wechsel des Arbeitgebers muss der Ausweis abgegeben werden. Das Presse- und Informationsamt kann den Presseausweis auch entziehen. Außerdem kann das Presse- und Informationsamt vom Antragsteller Informationen über seine/ihre beruflichen Tätigkeiten anfordern.

Für einige Behörden (Amt des Staatspräsidenten und des Ministerpräsidenten, Außenministerium, Verteidigungsministerium und Generalstab) bedarf es einer gesonderten Akkreditierung.

2. Kurzzeitakkreditierungen

Bei einem Aufenthalt von bis zu 10 Tagen beantragt der Journalist einen sogenannten vorübergehenden Akkreditierungsbeleg.

Bei einer Ausübung der journalistischen Tätigkeit in Gaziantep, Adana, Sanliurfa und Diyarbakir wird der Beleg vor Ort beim Presse- und Informationsamt des Provinzgouvernorats beantragt; für eine journalistische Tätigkeit in allen anderen Provinzen der Türkei muss der vorübergehende Akkreditierungsbeleg beim Presse- und Informationsamt in Istanbul bzw. Ankara beantragt werden. Der vorübergehende Akkreditierungsbeleg wird meistens innerhalb weniger Stunden ausgestellt. In Ausnahmefällen kann die Ausstellung länger dauern.

Bei einem Aufenthalt zwischen 11 Tagen und 3 Monaten muss der Journalist den Antrag auf einen vorübergehenden Akkreditierungsbeleg beim Pressereferat der türkischen Botschaft in Berlin stellen.

nach oben