Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Botschafter Erdmann mit seinem französischen Kollegen im Südosten der Türkei

07.11.2018 - Artikel

Zum ersten Mal machten der deutsche und der französische Botschafter in der Türkei eine gemeinsame Regionalreise. Botschafter Martin Erdmann und Charles Fries besuchten am 5. und 6. November die Provinzen Mardin und Diyarbakir. Sie führten Gespräche mit einem breiten Spektrum der lokalen politischen und gesellschaftlichen Vertreter: mit den Gouverneuren der beiden Provinzen, Politikern aus dem Regierungs- und Oppositionslager, mit Vertretern regionaler Thinktanks, Zivilgesellschaft und Kulturszene. Im Jahre 397 gegründeten  – und damit einem der ältesten funktionierenden Klöster der Welt – Mor Gabriel trafen sie mit dem Metropoliten der Syrisch-Orthodoxen Kirche.

Deutscher und französischer Botschafter im Südosten der Türkei
Deutscher und französischer Botschafter im Südosten der Türkei© Deutsche Botschaft Ankara

Mit ihrer gemeinsamen Reise unterstrichen die beiden Botschafter die fortbestehende Bedeutung des Südostens der Türkei für Deutschland und Frankreich. Nachhaltige Fortschritte bei der Lösung des Konflikts sind entscheidend für eine stabile und wirtschaftlich prosperierende Türkei und für die Stabilität und Entwicklung der gesamten Region.

nach oben