Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Nachtreffen zur Besucherreise zu "Politik für Menschen mit Behinderung" nach Berlin

Artikel

Am 19. Juli 2018 trafen sich auf Einladung der Deutschen Botschaft Ankara die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer vom Auswärtigen Amt, der Deutschen Botschaft Ankara und dem Goethe-Institut organisierten Expertenreise nach Deutschland (im Juni 2018) zu einem Nachtreffen.

An der Reise, die sich dem Thema „Politik für Menschen mit Behinderung“ widmete, nahmen acht türkische Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und von kommunalen Trägern von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen statt. Im Rahmen der Reise nach Berlin wurde über gesetzliche Grundlagen der Politik für Menschen mit Behinderungen in Deutschland und deren Umsetzung informiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich im Rahmen von zahlreichen Gesprächen, u.a.im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, im Berliner Integrationsamt, bei der Bundesagentur für Arbeit, bei einem Unternehmensverbund sowie bei Sozialverbänden über die Situation in Deutschland informieren.

Das Nachtreffen zeigte, dass das Interesse an der Politik und ihrer Umsetzung in Deutschland, auch in sozialpolitischen Fragen wie denen für Menschen mit Behinderungen, sehr hoch ist und auf verschiedenen Ebenen weiter geführt werden sollte.

Das Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland wird vom Auswärtigen Amt ermöglicht und dient der Förderung des Deutschlandbilds im Ausland.

Diese Informationsreisen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern „aus aller Welt“ bieten die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung der Teilnehmer untereinander und haben zum Ziel, einen Einblick / Überblick über die Situation in Deutschland zu vermitteln bzw. Deutschland zu einem bestimmten Thema durch eigenes Erleben „erfahrbar“ zu machen.

nach oben