Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eduard Zuckmayer, ein deutscher Exilant, der die türkische Musiklehre veränderte

06.11.2018 - Artikel

Zum Gedenken an Prof. Dr. Eduard Zuckmayer fand in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Ankara und der Stadtverwaltung Çankaya ein Konzert und eine Konferenz statt.

Am 1.11.2018 wurde am Grab von Prof. Dr. Eduard Zuckmayer sein Lebenswerk gewürdigt. Im Anschluss fand im Yılmaz-Güney-Sahnesi-Saal der Çankaya-Stadtverwaltung um 19 Uhr eine Veranstaltung mit einem Konzert einiger seiner Stücke statt.

Nach den Begrüßungsreden des Bürgermeisters von Çankaya, Herrn Alper Taşdelen, und der Ehefrau des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland, Frau Marion Erdmann, hielt Prof. Dr. Ali Uçan als ehemaliger Student und Assistent von Prof. Zuckmayer einen Vortrag über den Musikpädagogen und seine Werke in der Türkei und erzählte über seine persönlichen Erfahrungen mit ihm.

Anschließend sang der Chor des Vereins der polyphonen Chöre der Türkei unter der Chorleitung von Prof. Dr. Mustafa Apaydın, ebenfalls ehemaliger Student von Prof. Dr. Zuckmayer, 10 bekannte türkische und deutsche Volkslieder, die von Prof. Zuckmayer übersetzt oder mehrstimmig arrangiert wurden. Marion Erdmann sang die Lieder „Düşünce Kudeti“ und „Dostluk“ gemeinsam mit dem Chor und begleitete diese auf der Gitarre.

nach oben