Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesrepublik Deutschland - Was heißt das?

Artikel

Genauso wie die Türkei gibt es in Deutschland eine Verfassung in der bestimmte Dinge fest verankert sind, die für den Staat und die Menschen ganz wichtig sind. Zum einen sind darin Grundrechte genannt, also Rechte die jedem in Deutschland zustehen. Zum Beispiel darf jeder Deutsche frei seine Meinung äußern, ohne dass er dafür von einem anderen verfolgt oder diskriminiert wird. Genauso darf jeder grundsätzlich für eine bestimmte Sache auf die Straße gehen, um sich dafür einzusetzen. Zum anderen ist in unserem Grundgesetz festgelegt wie unser Staat funktioniert. Einiges davon steckt schon im offiziellen Namen unseres Landes - Bundesrepublik Deutschland.

Deutschland ist eine Bundesrepublik. Das heißt, es ist ein Bund von verschiedenen Ländern, den Bundesländern. Die 16 Bundesländer können selbst Gesetze erlassen, sie können also zum Beispiel darüber entscheiden, ob Schüler in einem Bundesland 12 oder 13 Jahre zur Schule gehen müssen oder ob Kindergärten dort für die Eltern Geld kosten sollen oder nicht.

Auch sonst dürfen die Bundesländer bei Vielem mitentscheiden. Zum Beispiel darf der Bundestag, unser Parlament, nicht allein darüber entscheiden, dass Menschen ohne Arbeit weniger Geld vom Staat zum Leben bekommen sollen. Wenn er so etwas will, muss auch der Bundesrat zustimmen, wo die Regierungen aller Bundesländer vertreten sind.

Trotzdem ist der Deutsche Bundestag das entscheidende Parlament in Deutschland. Zum Beispiel entscheidet er allein darüber, ob Deutschland Soldaten in ein anderes Land schickt, um dort den Frieden zu bewahren.

Außerdem wählt unser Bundestag auch den Regierungschef, also den Bundeskanzler. Zur Zeit ist das Angela Merkel. Sie spielt eine ähnliche Rolle wie der Ministerpräsident der Türkei. Sie hat maßgeblichen Einfluss darauf, was die Regierung in Deutschland verändern will oder wo die Regierung meint, dass alles beim Alten bleiben soll.

Unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spielt ungefähr die gleiche Rolle wie der Staatspräsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan. Er ist dafür zuständig, ein Gesetz zu unterschreiben, damit es auch gilt. Er repräsentiert Deutschland auch in anderen Ländern. Direkt vom Volk wird der Bundespräsident aber nicht gewählt.

Deutschland ist, wie auch die Türkei, eine demokratische Republik. Es gibt also keinen einzelnen Herrscher oder König, der alles allein bestimmt. Denn das Wort Demokratie bedeutet „Herrschaft des Volkes“. Das heißt, jeder Bürger hat die gleichen Rechte und natürlich auch Pflichten. Wir dürfen unsere Meinung sagen, uns mit anderen treffen und uns informieren. Außerdem können wir mit den Bundestagswahlen selbst bestimmen, von welchen Politikern und Parteien wir regiert werden wollen. Dabei gilt: Was die meisten wollen, wird gemacht. Aber dabei darf die kleinere Gruppe nicht unterdrückt werden.


nach oben