Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

25.11.2019 - Artikel

Die Vereinten Nationen haben den heutigen Tag zum Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen ausgerufen. Die deutsche Botschaft in Ankara schließt sich diesem Aufruf an. #OrangeTheWorld

Täglich werden in allen Teilen der Welt Frauen und Mädchen misshandelt, verstümmelt oder ermordet – weil sie Frauen sind. Im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen setzt sich Deutschland darum für weltweite Teilhabe und Schutz von Frauen ein. Auf Initiative Deutschlands wurde im April 2019 im Sicherheitsrat Resolution 2467 verabschiedet, die den Kampf gegen Straflosigkeit der Täter und auch Unterstützung für Überlebende einfordert.

Die Eliminierung von Gewalt an Frauen ist ein Bestandteil des VN-Übereinkommens zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW). Die Konvention wurde bisher von 187 Staaten ratifiziert, darunter von Deutschland im Jahr 1985. Der CEDAW-Vertragsausschuss überprüft, inwiefern die Staaten ihren Verpflichtungen aus der Konvention nachgekommen. Auch Deutschland unterzieht sich in regelmäßigen Abständen der Überprüfung. Deutschland ist seit Februar 2018 auch Mitgliedstaat der Istanbul-Konvention des Europarats, die sich gegen Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt richtet. Sie wurde bisher von 34 Mitgliedsstaaten ratifiziert.

Als Zeichen der Solidarität bei der Beseitigung der Gewalt gegen Frauen erstrahlt die deutsche Botschaft in Ankara ab heute bis zum 10. Dezember in Orange. Die Farbe Orange symbolisiert die Initiative und die vor uns liegenden zwei Aktionswochen.

nach oben